Von Ihnen hochgeladene Designs dürfen nicht gegen bestehende Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Dazu zählen Persönlichkeits-, Urheber-, - und Markenrechte, aber auch radikale, diffamierende oder verfassungsrechtlich bedenkliche Motive, Logos/Symbole oder Texte.

Um ein Design (Fotografie, Logo, Text u.a.) bei uns verwenden zu können, müssen Sie die Rechte an diesem Design besitzen, sofern solche Rechte überhaupt bestehen. Erkundigen Sie sich vor Verwendung eines Designs über dessen rechtlichen Status oder bitte den Rechteinhaber um ein eingeschränktes Nutzungsrecht.

Informationen über eingetragene Marken sowie deren Schutzumfang finden Sie auf den folgenden Webseiten:

Ist eine Wort- oder Bildmarke für die Nizza-Klasse 25 (Bekleidung) eingetragen, dann können Sie davon ausgehen, dass eine Verwendung auf Kleidung rechtlich bedenklich ist und wir das Motiv ablehnen müssen. Die Nizza-Klasse können Sie auf der Marken-Plattform TMView einsehen. Wir überprüfen nicht für Sie jedes Motiv! Dafür sind Sie selbst verantwortlich. Nur wenn es uns auffällt (Marken wie ADIDAS, NIKE, etc.), lehnen wir das Motiv ab. Rechtlich tragen Sie Konsequenzen für Ihr Motiv.

Negativ-Beispiele für Motive

Hier finden Sie ein paar Beispiele für Motive, die Sie so oder so ähnlich nicht verwenden dürfen::

Copyright, Marken und Parodien

Dies sind einige bekannte, urheberrechtlich geschützte Logos. Ohne Genehmigung des Markeninhabers dürfen sie nicht gedruckt werden.

co

Verfassungsrechtliches und Bundessymbole

Motive, die gegen die Verfassung oder sogar gegen Grundrechte verstoßen, dürfen und wollen wir nicht drucken.

co2

Persönlichkeitsrecht und Diffamierung

Bilder von Prominenten dürfen nicht zu Werbe- oder Geschäftszwecken missbraucht werden, zumindest nicht ohne deren Einwilligung. 

co3

Was passiert mit Designs, die gegen rechtliche Bestimmungen verstoßen?

Kunden sollten sich bewusst sein, dass die unerlaubte Verwendung von rechtlich geschütztem Material zu hohen Kosten führen kann. Dieses gilt auch für Grafiken und Texte, die diffamierend oder verfassungsrechtlich bedenklich sind. Im Falle einer Rechtsverletzung werden wir den Rechteinhaber mit sämtlichen Forderungen an den Verursacher verweisen bzw. bei diesem eigene Schäden geltend machen.